Kommunale Kindertagesstätten

in der Samtgemeinde Bersenbrück

Schuwidus (SCHulkind WIrst DU)

Was haben unsere Vorschulkinder im Jahr 20/21 so erlebt und mitgemacht?

Im Rahmen der vorschulischen Sprachförderung werden verschiedene Projektthemen durchgeführt. In diesem Kindergartenjahr war das erste große Thema: „Rund um die Milch“. Da haben unsere Schuwidus z.B. einen Bauernhof besucht und kennengelernt, wo die Milch überhaupt herkommt. Ebenso haben sie den Unterschied zwischen H-Vollmilch und frischer Vollmilch getestet.

Im Kindergarten haben die Kinder dann sogar ein Melkdiplom gemacht. Dazu hatten wir einen Kuh-Dummy organisiert. An diesem konnten die Kinder selbständig melken.

Das zweite große Thema waren Märchen. Die Gruppen fingen mit dem „Wolf und die 7 Geißlein“ an. Nachdem alle Schuwidus das Märchen kennengelernt haben, wurde es zuerst mit Magneten nachgespielt und danach wurde ein kleines Rollenspiel einstudiert.

Zum Märchen des „Sterntalers“  gestalteten die Kinder Weihnachtsschmuck, der an den Weihnachtsbaum der Grundschule gehängt wurde.

Das dritte große Thema der vorschulischen Sprachförderung findet aktuell statt und heißt: „Rund um die Welt“. Hierbei haben sich die Schuwidus aus den jeweiligen Gruppen ein eigenes Land ausgesucht, worüber sie mehr erfahren möchten. So wird z.B. über Russland, Polen oder Australien gesprochen. Da werden die Kinder die Kultur des Landes kennenlernen, sowie Bräuche, Tänze, landestypisches Essen oder was die Länder sonst so besonderes hergeben. Sofern es möglich ist, stellen die Schuwidus den jeweils anderen Gruppen ihr Land vor.

Neben diesen Hauptthemen laufen noch ganz viele Aktionen in einem kleineren Rahmen nebenher.

So haben die Schuwidus z.B. die Herbstferien der Schule genutzt und eine Schulrallye gemacht. Dort mussten sie in den unterschiedlichen Räumlichkeiten Puzzleteile finden und diese am Ende zusammensetzen. Dabei kam ein Drache raus, den die Kinder dann auch in der Schule gebastelt haben und an die großen Fenster in der Aula aufgehängt haben. Außerdem hat jedes Kind seinen Namen an eine Tafel geschrieben. So wussten die Schüler genau, wer in den Ferien in der Schule war und woher die schönen Drachen gekommen sind

In den letzten Wochen lief dann auch unser Schultaschenprojekt. Für jede Gruppe gibt es einen Schultornister. Diese werden den Kindern für jeweils eine Woche mitgegeben und er kann zuhause bearbeitet werden. Darin finden sich Übungen zu allen großen Lernbereichen, wie z.B. Fein- und Grobmotorik, Sprache, Sehwahrnehmung,  soziale und emotionale Entwicklung und der Hörwahrnehmung. Zusätzlich gibt es einen Ordner mit Arbeitsblättern für die Vorschule. Dieser wird gemeinsam von allen Kindern aus Gruppe bearbeitet. Jedes Kind macht ein paar Seiten aus diesem Ordner und am Ende des Schultaschenprojektes haben sie gemeinsam eine ganze Menge erarbeitet.

Außerdem haben wir die Kinder befragt, wie es ihnen damit geht, wenn sie an die Schule denken oder  daran den Kindergarten verlassen zu müssen. Für die Kinder ist es schließlich ein großer Schritt, der sie auch viel beschäftigt. Es wurde u.A. ein Gefühlebaum erstellt. Dort sind die Gedanken, Gefühle, Wünsche und Sorgen der Kinder festgehalten worden.

In den vergangenen Jahren ist immer ein Grafomotorik-Kurs für die Kinder angeboten und durchgeführt worden. Durch die aktuelle Situation konnte er aber nicht wie gewohnt stattfinden.

Die Kinder haben alle ihre eigene Kopie von „Unterwegs mit Ferdinand“ erhalten. In diesem Buch gibt es auf der einen Seite grafomotorische Übungen, auf der anderen Seite ist alles in schwarz-weiß, also haben die Kinder auch die Möglichkeit, die Seiten farblich zu gestalten. Die Schuwidus haben jederzeit die Möglichkeit im Alltag daran weiterzuarbeiten.

Impressum | Datenschutz und Information gemäß Artikel 13, 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Skip to content